Ein Opfer des Kerwe-Unfalls in Glan-Münchweiler verstorben


Bildquelle: Wikipedia

Term:

25.09.2017 | Glan-Münchweiler | Deutschland


Rund zwei Wochen nach einem schweren Unfall mit 27 Verletzten ist ein Opfer nun seinen Verletzungen erlegen. Zu dem Unfall kam es, als ein mit sogenannten "Straußbuben" besetzter Traktor-Anhänger in einem Kreisel kippte. Dass die bereits wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelnde Staatsanwaltschaft nun auch den Tatvorwurf der fahrlässiger Tötung prüft, ist möglich. Sie erwägt bereits eine Obduktion des Opfers.

Zur Identität des Verstorbenen war zunächst nichts bekannt. Die Verunfallten waren alle zwischen 16 und 26 Jahren alt. Fünf Personen waren schwer verletzt worden. Der Unfall wurde juristisch unterschiedlich beurteilt. Während die Polizei angab, dass keine Menschen auf einem Hänger mitfahren dürfen, äußerte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, dass von dieser Regel eine stillschweigende Ausnahme für Kerwefahrten gelten können. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.

<!---->

Themenverwandte Artikel


&nbsp; 27 zum Teil Schwerverletzte nach Kerwe-Unfall (15.09.2016)

Quellen


* Nach Kerwe-Unfall bei Glan-Münchweiler Ein Opfer erliegt seinen Verletzungen
https://www.swr.de/swraktuell/rp/kaiserslautern/nach-kerwe-unfall-bei-gl...

]

Kategorie:Fahrlässige Körperverletzung
Kategorie:Fahrlässige Tötung

Quelle: Wikinews