Astronomen entdecken Großen Kalten Fleck auf dem Jupiter


Bildquelle: Wikipedia

Term:

12.04.2017 | Antofagasta | Chile

Datei:Jupiter by Cassini-Huygens.jpg|thumb|Jupiter, der fünfte Planet unseres Sonnensystems
Der Jupiter ist der fünfte Planet unseres Sonnensystems und mit einem Durchmesser von 143.000 Kilometern etwas mehr als elf mal so groß wie unsere Erde. Jetzt haben Forscher von der Universität Leicester mithilfe des Paranal-Observatorium in der chilenischen Atacamawüste eine Entdeckung gemacht. Sie fanden einen großen Wirbel an der oberen Atmosphäre des Jupiters, den Großen Kalten Fleck. Er misst 24.000 Kilomter in Ost-West-Richtung und 12.000 Kilometer in Nord-Süd-Richtung. In der oberen Atmosphäre herschen zwischen 420 und 720 Grad Celsius, das sind etwa 200 Grad Celsius kälter als an anderen Stellen des Planeten.

Die Forscher um Tom Stallard nannten ihn Großen Kalten Fleck, analog zum Großen Roten Fleck in der unteren Atmosphäre, der etwa gleich groß ist. Die Entstehung des Großen Kalten Flecks hängt vermutlich mit den Polarlichtern des Jupiters zusammen. Durch die Polarlichter gelangt Energie in die Atmosphäre und wird aufgeheizt. In der Thermosphäre, der obersten Schicht der Atmosphäre, entsteht dadurch eine kühlere Zone. So vermuten die Forscher, dass dadurch ein Wirbel, ähnlich wie beim Großen Roten Fleck, entsteht.

?Der Große Kalte Fleck ist viel unbeständiger als der sich langsam verändernde Große Rote Fleck. Er ändert in nur wenigen Tagen und Wochen Form und Größe dramatisch?, so Tom Stellard. In den aufgezeichneten Daten der letzten 15 Jahren ist zu erkennen, dass sich die Form ständig veränderte, jedoch blieb der Fleck an der gleichen Stelle. Stellard sagte weiter: ?Das deutet darauf hin, dass er sich ständig weiterentwickelt, und als Ergebnis könnte er so alt sein wie die Polarlichter, die ihn bilden - vielleicht viele Tausende Jahre.?

Dass Polarlichter in der Atmosphäre Änderungen der Temperatur und Dichte beeinflussen können, ist schon in der oberen Atmosphäre der Erde herausgefunden worden. Allerdings unterscheiden sich die Polarlichter der beiden Planeten. Während auf der Erde die Polarlichter durch Auftreffen geladener Partikel der Sonne ausgelöst werden, entstehen die Polarlichter auf dem Jupiter durch Gase, die vom Vulkan des eigenen Mondes Io freigesetzt werden.

Die Entdeckung des Großen Kalten Flecks war rein zufällig. Wahrscheinlich ist, dass es auf dem Jupiter weitere unerforschte Wirbel gibt.

Themenverwandte Artikel


  Riesen-Einschlag auf Jupiter vermutet (22.07.2009)

Quellen


* Astronomie: Forscher entdecken riesigen kalten Fleck auf dem Jupiter
https://www.golem.de/news/astronomie-forscher-entdecken-riesigen-kalten-...

* Jupiter: Astronomen entdecken ?Großen Kalten Fleck?
http://www.spektrum.de/news/astronomen-entdecken-grossen-kalten-fleck/14...

Quelle: Wikinews