Elbphilharmonie: Polizisten nach dem G20-Gipfel in Hamburg zum Konzert eingeladen


Bildquelle: Wikipedia

Term:

12.07.2017 | Hamburg | Deutschland


Datei:Elbphilharmonie, Hamburg.jpg|thumb|Währed des Gipfels wurden Staats- und Regierungschefs zum Konzert in die Hamburger Elbphilharmonie eingeladen. Nun waren es Polizisten.
Während des G20-Gipfels in Hamburg kam es zu Krawallen zwischen Polizisten und linksextremen Gewalttätern. Die rund 20.000 Polizisten aus Hamburg und anderen deutschen Bundesländern sollten die angereisten Staats- und Regierungschefs sowie die Bevölkerung schützen. 476 Beamten wurden bei den Einsätzen im Karolinen- und Schanzenviertel verletzt.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, wurden 2000 Polizisten und deren Partner aus ganz Deutschland zu einem Konzert in die Elbphilharmonie eingeladen. Das Klavierkonzert sollte am 13. Juli im Großen Saal kostenlos für die Beamten stattfinden. Der Pianist Sebastian Knauer sollte während des Konzertes spielen. Gegenüber dem Abendblatt meinte er, dass das Konzert für ihn eine Herzensangelegenheit sei.

Des Weiteren bieten viele Hotelketten Übernachtungen für Beamte kostenlos an. Auch in Kaufhäusern gibt es Rabatte für Sicherheitskräfte.

Themenverwandte Artikel


  Nach dem G20-Gipfel: Polizei möchte 170 Sonderermittler einstellen (11.07.2017)

Quellen


* Hamburg: G20-Polizisten in Elbphilharmonie eingeladen
http://www.deutschlandfunk.de/hamburg-g20-polizisten-in-elbphilharmonie-...

* Nach Krawallen in Hamburg: G20-Polizisten in Elbphilharmonie eingeladen
http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-krawallen-in-hamburg-g20-polizis...

Quelle: Wikinews