Politik in der Ukraine


Bildquelle: Wikipedia
11.06.2017 | | Ukraine

{{File:Merefo-Hersonsky bridge Dnipropetrovsk from GOROD.DP.UA.jpg|thumb|Merefo-Hersonsky-Eisenbahnbrücke in der Ukaine}}
Seit Sonntag ist das Reisen für ukrainische Bürger in die Europäische Union (EU) deutlich leichter geworden. Als Touristen oder Geschäftsreisende dürfen sie sich bis zu 90 Tage ohne Visum in den Staaten der EU aufhalten. Bislang war es nötig vor der Einreise Ein Visum bei einer Botschaft eines Mitgliedslandes der EU zu beantragen. Die neue Reisefreiheit wurde...


Bildquelle: Wikipedia
20.02.2015 | London | Vereinigtes Königreich

Bei den Aufständen in Kiew vor einem Jahr, die als Euromaidan in die Zeitgeschichte eingingen, starben mehr als 80 Menschen, mehrere hundert wurden verletzt. Durch eine aktuelle Reportage von BBC wird das bisherige Bild einer friedlichen Demonstration gegen den damaligen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch erschüttert. In einigen Berichten, die im Internet kursieren, wird dies als Verschwörungstheorie bezeichnet. Allerdings ...


Bildquelle: Wikipedia
27.03.2014 | Den Haag | Niederlande


Die Gruppe der Acht führenden Industrienationen (G8) schloss beim internationalen Doppelgipfel in Den Haag am 24. März Russland aus Ihrer Gruppe aus. Somit gibt es wieder die G7, die 1998 mit dem Beitritt Russlands in G8 umgenannt wurde. Zudem wird der ursprünglich für Anfang Juni 2014 geplante

18.03.2014 | Simferopol | Ukraine

Nach Angaben der Wahlkommission der Regionalregierung der Autonomen Republik Krim haben im Volksentscheid am 16. März 96,6% für den Anschluss an Russland gestimmt. Für den Status quo konnte nicht gestimmt werden. Zur Wahl standen ein Anschluss an die russische Föderation und eine erweiterte Autonomie innerhalb...


Bildquelle: Wikipedia
20.01.2013 | Kiew | Ukraine

Der Generalstaatsanwalt Viktor Pschonka beschuldigte am Freitag bei einer Pressekonferenz die ukrainische Oppositionelle Julia Timoschenko, den Mord an dem Abgeordneten Jewgen Schtscherban im Jahr 1996 in Auftrag gegeben zu haben. Sie soll dabei mit dem Ex-Regierungschef {{:w:Pawlo Lasarenko|Pawlo Lasarenko}} zusammengearbeitet haben. Timoschenko gelte nun offiziell als Tatverdächtige.

Der Verteidiger von Frau Timoschenko...


Bildquelle: Wikipedia
30.09.2012 | Kiew | Ukraine

Am 28. Oktober 2012 sollen in der Ukraine die Parlamentswahlen stattfinden. Die inhaftierte ukrainische Oppositionspolitikerin {{:w:Julia Timoschenko|Julia Timoschenko}} hat zum Umsturz der Regierung aufgerufen. Von ihrer Partei „Batkiwschtschyna“ wird ein Video mit dem Aufruf verbreitet.

In dem Video, das eine schlechte Quallität hat, wirft sie Wiktor Janukowytsch...


Bildquelle: Wikipedia
16.06.2012 | Donezk | Ukraine


}}

Die ukrainische Polizei bestätigte die Festnahme von zwei Aktivistinnen der ukrainischen, feministischen Protestgruppe Femen, eine weitere hätte sich freiwillig bei der Polizei aufgehalten. Die drei Frauen sind wieder frei und erheben schwere Vorwürfe gegen den Geheimdienst der Ukraine. Am Spielort Donezk seien sie

verschleppt und anschließend verprügelt worden. Es folgten stundenlange Verhöre.

Der Polizeichef von Donezk, Juri Sednew, erklä...


Bildquelle: Wikipedia
14.06.2012 | Charkow | Ukraine

Die Fußballnationalmannschaften von Deutschland und Holland begegneten sich im Stadion von Charkow in der Ukraine. Das fair ausgetragene Spiel endete 2 zu 1 für Deutschland. In dieser Stadt ist Julia Timoschenko, die nach einem Hungerstreik und massiven Protesten des Westens in einem Krankenhaus nahe der Stadt behandelt wird, als politische Gefangene inhaftiert. Politiker aus den...


Bildquelle: Wikipedia
28.04.2012 | Berlin | Deutschland

Die umstrittene Strafhaft gegen die Ex-Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko wird ohne Rücksicht auf die wachsende Kritik im Ausland fortgesetzt, eine notwendige Behandlung im Ausland verweigert. Der Parteivorsitzende der SPD, Sigmar Gabriel, forderte jetzt zum Boykott der

25.12.2011 | Kiew | Ukraine

Am {{:Kategorie:23.12.2011|Freitag}} hat ein Gericht das Urteil gegen die ehemalige Ministerpräsidentin Julia Timoschenko bestätigt. Sie bleibt daher weiter in Strafhaft.

Timoschenko war von Januar bis September 2005 und von Dezember 2007 bis März 2010 Ministerpräsidentin der Ukraine. Sie wurde zu sieben Jahren Haft wegen Amtsmissbrauch verurteilt. Es ging um einen Erdgasliefervertrag, der mit Russland abgeschlossen wurde...

Seiten

RSS - Politik in der Ukraine abonnieren