Themenportal Frankreich


Bildquelle: Wikipedia
09.06.2017 | Paris | Frankreich

{{Datei:Vigipirate mp3h9208.jpg|thumb|Französische Soldaten vor dem Louvre}}

Der Ausnahmezustand gilt seit 2015 wegen erhöhter Terrorgefahr in Frankreich. Doch diese Befugnis ist umstritten, da Behörden Sonderrechte erhalten, die Ausgangssperren, Hausarrest gegen mutmaßliche Gefährder, Wohnungsdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss und Versammlungsverbote erleichtern. Jedoch hat das oberste Gericht Frankreichs, der Kassationshof, dieses Befugnisse in Teilen gestoppt. Die ...


Bildquelle: Wikipedia
19.03.2017 | Paris | Frankreich


<!-- -->
Der 39-jährige Attentäter, der am französischem Flughafen Orly in Paris einer Soldatin ihr Sturmgewehr entreißen wollte, soll den Behörden im Vorfeld wegen Drogenmissbrauch und Raub bekannt gewesen sein. Während seines Gefängnisaufenthalts soll es erste Hinweise auf eine Radikalisierung gegeben haben. Der 39-jährige Franzose, tunesischer Abstammung, sei in der Vergangenheit bereits sehr gewalttätig gewesen, erklärte der Staatsanwalt. Beim versuchten Raub der Waffe...


Bildquelle: Wikipedia
18.03.2017 | Orly | Frankreich


{{Zitat links|Der Präsident der Republik bekräftigt die Entschlossenheit des Staates, unablässig zu handeln, um gegen den Terrorismus zu kämpfen, die Sicherheit unserer Mitbürger zu verteidigen und den Schutz des Staatsgebiets sicherzustellen.|20px|20px| Aus dem Élyséepalast laut "Spiegel Online"}}
{{File:RDC Aerogare Orly Sud.jpg|thumb|Terminal Süd Flughafen Paris Orly (Archivbild)}}
Heute gegen 8:30 Uhr wurde ein aus radikal-muslimischen Kreisen stammender 39-jähriger Mann...


Bildquelle: Wikipedia
06.09.2016 | Paris | Frankreich

Am 26. August 2016 setzte Frankreichs Oberstes Verwaltungsgericht das in Villeneuve-Loubet verhängte Burkini-Verbot aus. Die Richter begründeten das damit, dass die vom Bürgermeister behauptete Provokation und Störung der öffentlichen Ordnung im konkreten Fall nicht erwiesen sei. Dennoch wollen die französischen Urlaubsorte an der Regelung festhalten.

Auslöser für das Burkiniverbot waren unter anderem gewalttätige Auseinandersetzungen auf Korsika. Der sozialistische Bürgermeister...


Bildquelle: Wikipedia
23.08.2016 | Paris | Frankreich

{{Datei:Carl Larsson Model writing postcards 1906.jpg|thumb|Das Gemälde von Carl Larsson (1853-1919) zeigt eine nackte Frau beim Schreiben}}
In der DDR war das Nacktbaden an offenen Badeseen und auch beispielsweise an der Ostsee seit den 1970er Jahren weit verbreitet. In vielen Ländern der Erde gibt es gekennzeichnete Badestrände für das Nacktbaden. Oft wird in diesem Zusammenhang eine eigene Kultur propagiert...


Bildquelle: Wikipedia
24.03.2016 | Brüssel | Belgien

Die belgische Polizei hat bei einer Razzia in der bei Brüssel gelegenen Gemeinde Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek den flüchtigen Attentäter Salah Abdeslam festgenommen. Abdeslam gilt als Hauptverantwortlicher für die Anschläge auf den Pariser Konzertsaal Bataclan und am

21.11.2015 | Paris | Frankreich

Frankreichs Innenminister Manuel Valls soll vor den Anschlägen in Paris Informationen aus Syrien bekommen haben. Angeblich wurden ihm Fahndungslisten verdächtiger Terroristen angeboten, und er soll diese abgelehnt haben - das behauptet der Journalist Yves de Kerdrel nach einem Interview mit dem ehemaligen französischen Geheimdienstcheft

05.08.2015 | Malaysia | Kuala Lumpur

{{Datei:Boeing 777-200ER Malaysia AL (MAS) 9M-MRO - MSN 28420 404 (9272090094).jpg|thumb|Die Unglücksmaschine (2011)}}

{{Datei:Indian Ocean Gyre.png|miniatur|rechts|Meeresströmungen im Indischen Ozean. La Réunion liegt unweit von Madagaskar, der Absturz der Maschine wird nahe der australischen Westküste angenommen}}
515 Tage nach dem Verschwinden des Malaysia-Airlines-Fluges MH370 hat der malaysische Premierminister Najib Razak best...


Bildquelle: Wikipedia
13.01.2015 | Paris | Frankreich

{{Datei:Charlie-Hebdo-2015-21.JPG|thumb|Einsatzkräfte vor dem ''Charlie-Hebdo''-Büro am 7. Januar 2015, nach der Schießerei}}
Die Attentäter, die am Mittwoch, dem 7. Januar 2015, den Terroranschlag auf die Redaktion der Satirezeitung ?Charlie Hebdo? verübt haben, sind tot. Im Zusammenhang mit dem Amoklauf in den Redaktionsräumen von ''Charlie Hebdo'' starben insgesamt 20 Menschen. Innenminister

09.01.2015 | Paris | Frankreich

Der Anschlag am 7. Januar 2015 gegen 11 Uhr auf die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo hat weltweit Entsetzen, aber auch internationale Solidaritätsbekundungen zur Pressefreiheit ausgelöst. Die französischen Behörden gehen von einem islamistischen Tathintergrund aus.

{{Datei:Rue Serpollet, 26.jpg|thumb|right|Das Gebäude in der Rue Serpollet, in dem sich heute die Redaktionsräume von Charlie Hebdo befinden}}

Seiten

RSS - Themenportal Frankreich abonnieren