Wirtschaft in Japan


Bildquelle: Wikipedia
30.12.2017 | Tokio | Japan

Japans Premierminister Shinzo Abe hat in einer Rede vor dem Keidanren am 26.12 die Arbeitgeber Japans dazu aufgefordert, die Löhne im kommenden Jahr um mindestens drei Prozent anzuheben. Ziel der Maßnahme ist es, eine Inflationsrate von zwei Prozent zu erreichen. Bei dieser Gelegenheit erwähnte Haruhiko Kuroda, Chef der japanischen...


Bildquelle: Wikipedia
08.05.2017 | Frankfurt am Main | Deutschland

Der {{:w:DAX|Deutsche Aktienindex}} (DAX) ist der bedeutenste deutsche Aktienmarkt und in Frankfurt am Main ansässig. Nach der {{:w:Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017#Zweiter Wahlgang|Wahl um das Präsidentenamt in Frankreich}} zwischen {{:w:Emmanuel Macron|Emmanuel Macron}} und {{:w:Marine Le Pen|Marine Le Pen}}, bei dem Macron deutlich gewinnen konnte, stieg der DAX auf ein Höchststand von 12.762 Punkten. Das sind 44 Punkte mehr als der bisherige Höchststand. Allerdings fiel der...


Bildquelle: Wikipedia
08.11.2013 | Fukushima | Japan

Die Tokyo Electric Power Company (Tepco), der Betreiber des 2011 durch eine Tsunami schwer beschädigten Kernkraftwerks in Fukushima, hat bekannt gegeben, dass die Bergung von Brennstäben aus Reaktorblock 4 des Kraftwerkes nun beginnen kann. Block 4 war zur Zeit des...


Bildquelle: Wikipedia
08.08.2013 | Fukushima | Japan

Gestern gab das Industrieministerium in Tokio bekannt, dass wahrscheinlich schon seit zwei Jahren radioaktiv belastetes Grundwasser aus den Reaktoren des {{:w:Kernkraftwerk Fukushima Daiichi|Kernkraftwerkes Fukushima Daiichi}} unkontrolliert in den Pazifik fließt. Täglich gelangen rund 300 Tonnen verstrahltes Wasser über Lecks aus den unterirdischen Gängen und Leitungsschächten in den Pazifischen Ozean. Der Bau eines Sperrwalls, der im Oktober 2015 fertig sein soll, werde vom Staat finanziert...


Bildquelle: Wikipedia
21.07.2012 | Tokio | Japan

Wie der britische Fernsehsender BBC heute meldete, will die japanische Regierung einen Bericht untersuchen, wonach Arbeiter im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi aufgefordert wurden, die Strahlenbelastung zu verschleiern. Sie sollten die Messgeräte mit einer Bleischürze abdecken, damit die vorgeschriebenen Grenzwerte von 50 Millisievert nicht erreicht würden und sie länger in der Anlage arbeiten konnten. Die Firma Build...


Bildquelle: Wikipedia
17.06.2012 | Tokio | Japan

Wegen des hohen Strombedarfs für Klimaanlagen im Sommer soll im Juli ein Kernkraftwerk in der westjapanischen Stadt Ōi mit zwei Reaktoren wieder ans Netz gehen. Diese kurzfristige Entscheidung der japanischen Regierung wird weltweit kritisiert. Der japanische Ministerpräsident Yoshihiko Noda „könnte am Ende, wie alle seine Vorgänger, sehr schnell im Mülleimer der Geschichte landen“, sagte Robert Dujarric, Direktor des Institute...


Bildquelle: Wikipedia
06.05.2012 | Tokio | Japan

Am 7. Mai 2012 wird in Japan der letzte Atomreaktor außer Betrieb genommen. Die insgesamt 54 Reaktoren des Landes werden dann zum ersten Mal seit 1970 alle abgeschaltet sein – teils aufgrund der Beschädigungen infolge des Tsunami im Frühling 2011, teils zu Wartungsarbeiten. Der letzte noch abzuschaltende Reaktor befindet sich im Atomkraftwerk Tomari auf der Insel Hokkaido im Norden des Landes.

Ob und wann überhaupt wieder ein Reaktor hochgefahren wird, ist derzeit noch unklar, ...


Bildquelle: Wikipedia
17.03.2012 | Tokio | Japan

Die nationale Polizeibehörde Japans teilte am {{:Kategorie:15.03.2012|Donnerstag}} mit, dass die Zahl der Yakuza Mitglieder um mehr als zehn Prozent gesunken ist. Das bedeute einen Rückgang innerhalb von zwölf Monaten um 8.000 Personen, die der Jahrhunderte alten kriminellen Organisation Japans zugerechnet werden. Die verbleibende Zahl von 70.000 ist die niedrigste seit Einführung der Kriminalstatistik 1958 in Japan.

Damit haben...


Bildquelle: Wikipedia
07.09.2011 | Tōkyō | Japan

Nach der diesjährigen Atomkatastrophe, deren Folgen noch immer nicht abzusehen sind, plant die japanische Regierung jetzt den Atomausstieg. Wie Japans neuer Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, Hachiro am Montag erklärte, wolle das Land von atomarer Energie unabhängig werden. Das berichteten die japanischen Nachrichtenagenturen

27.04.2011 | Tōkyō | Japan

Eine von der Regierung Japans eingesetzte Expertenkommission sieht mit dem bevorstehenden Wiederaufbau des Landes nach Erdbeben, Tsunami und Kernkraftswerkskatastrophe eine gigantische Aufgabe auf Japan zukommen. Bis zu zehn Jahre könnte demnach der Wiederaufbau dauern.

Allein drei Jahre veranschlagen die Experten für die Wiederinstandsetzung der zerstörten Brücken und den Bau provisorischer Häuser für die obdachlos gewordenen Japaner in der Tsunami-Katastrophenregion. Durch ...

Seiten

RSS - Wirtschaft in Japan abonnieren